Im dritten Heimspiel der Saison empfingen die Hausherren WAF Brigittenau.

Von Anfang an entwickelte sich eine kampfbetone Partie, wobei keine Mannschaft wirkliche Chancen herausspielen konnte.
Die erste Chance im Spiel hatte Helfort durch Szanwald, doch konnte er diese per Kopf leider nicht nützen.

Danach konnte Fortner einen gefährlichen Schuss zur Ecke abwehren.
Kurz vor der Pause war es dann soweit.

Nach Torraub(Handspiel eines WAF-Verteidigers), wobei der Schiedsrichter zuerst Vorteil laufen ließ, dieser jedoch nichts einbrachte, zeigte dieser dann zurecht auf den Elfmeterpunkt.

Szanwald verwandelte diesen sicher und WAF musste den Rest des Spiels mit einem Mann weniger auskommen.
Der Pausenstand lautete daher 1:0.
Nach der Pause kontrollierte Helfort das Spiel geschickt und ließ keine Chance der Gäste mehr zu.
Das 2:0 durch Szanwald fielt nach einem „Stangl-Pass“ von Köstler.
Es folgten Chancen im Minutentakt, doch es dauerte bis zur 79.- bzw. 82. Minute, bis Milenkovic das 3:0 bzw. Mai  das 4:0 erzielte.
Dies bedeutete auch den Endstand.

 

Fazit: Kompakte Mannschaftsleistung der Heimischen! Der Sieg der noch höher hätte ausfallen können, wobei es bis zum 2:0 ein hartes Stück Arbeit war.