In der 4. Runde empfing Helfort zuhause 1980 Wien.
Gleich in der zweiten Minute hatten die Heimischen eine Großchance, doch der Gästetorhüter konnte den ersten Schuss parieren und der Nachschuss wurde leider neben das Tor gesetzt.
Helfort stand gut, spielte kompromisslos und kam immer wieder gefährlich vor das Gästetor.
1980 wurde in der Anfangsphase nur einmal gefährlich, aber ein gut angetragener Schuss strich am langen Eck vorbei.
In der 17. Min ist es dann soweit, nach einem Foul an Teissl konnte Szanwald den darauf folgenden Elfmeter sicher zum 1:0 verwandeln.
Kurz darauf musste ein Gästespieler wegen einer Tätlichkeit vom Platz.
Kurze Zeit später bekam auch 1980 einen Elfmeter zugesprochen, doch Ünal konnte ich nicht verwandeln.
Knapp vor der Pause hatte Jmal eine weitere Chance auf 2:0, doch er konnte sie nicht nutzen. Weiters musste Lovakovic nach der zweiten gelben Karte mit gelb-rot vom Platz.
Mit einem 1:0 für die Heimischen ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit stand Defensive rund um Hartlieb sehr sicher und ließ kaum etwas zu und wenn war der heimische Torhüter zur Stelle.
Im Konter war Helfort stets gefährlich, konnte aber den Sack nicht zu machen.

In der 70. Min schwächte sich 1980 noch einmal als ein weiterer Spieler mit gelb-rot vom Platz musste.
In der Nachspiel wurde es noch einmal nach einem Corner für Helfort gefährlich, doch der Ball konnte aus der Gefahrenzone bugsiert werden.

Dies nutzte Yildrim mit einem Schuss knapp nach der Mittellinie, da der Gästegoalie mitgegangen war und erzielte das 2:0.

Danach war Schluss.

 

Fazit: Verdiente drei Punkte, wobei die Undiszipliniertheit des Gegners das Spiel extrem erleichterte.