In der 3. Runde gastierte Helfort beim NAC.
Beide Mannschaften wollten unbedingt ihren ersten Sieg einfahren.
Im Tor begann diesmal Eixelsberger statt Fortner.
Das Spiel begann gleich mit einer kalten Dusche als NAC in der 4. min nach einer Flanke von rechts per Kopf das 1:0 erzielten konnte.
Kurioserweise war der Führungstreffer ein Weckruf für die Gäste.
Sie fanden besser ins Spiel und kamen bald darauf durch Jmal zum Ausgleich.
Danach „plätscherte“ das Spiel ein wenig dahin, mit so gut wie keinen Abschlüssen auf beiden Seiten.
In der 32. min erzielte Szanwald das erlösende 1:2 für die Gäste.
Kurz vor der Pause konnte der Gästetorhüter einen sehr gut angetragenen Freistoß parieren.
Dies bedeutete einen Pausenstand von 1:2.
Nach der Pause startete Helfort besser in die zweite Halbzeit und hatte die eine oder andere Halbchance.
NAC kam so gut wie nie vor das gegnerische Tor.
Nach einem Stangentreffer und einer Chance, beide Male durch Köstler, erspielte sich der NAC einen Eckball.
Aus diesem wäre, fast der Ausgleich gefallen, doch der Gästetorhüter konnte den gut angetragenen Kopfball abwehren.
Im Gegenzug erzielte Köstler das vorentscheidende 1:3.
Kurz darauf musste dieser mit gelb-rot vom Platz.
Der Anschlusstreffer des NAC in der 86. min war zu wenig, wobei der Gästegoalie nicht gut aussah. Man hätte aber durchaus auf Tormannfoul entscheiden können.
So endete eine hitzige Partie mit einem Auswärtssieg von Helfort.

Fazit: Verdiente drei Punkte der Gästemannschaft, die es unnötigerweise zum Schluss wieder spannend machte.