In der 2. Runde der noch jungen Saison empfing Helfort vor guter Kulisse Fortuna 05.

Das Spiel startete gleich nach wenigen Minuten mit dem ersten Höhepunkt.

Nach nur 7. min musste Gästetorhüter Cayir nach Torraub vom Feld. Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Matosevic zum 1:0 sicher.
Das Spiel plätscherte danach so dahin, aber mit leichten Vorteilen für Fortuna.

In der 23. Min der nächste Aufreger. Der eingewechselte Torhüter Törok foulte Helfort-Spieler Mai, außerhalb der Strafraumgrenze, nachdem dieser den Ball verfehlt hatte.
Der Schiedsrichter entschied wieder auf Torraub. Eine sehr harte Entscheidung, die aber bedeutete, das ein Feldspieler in den Kasten musste und Fortuna nur mehr, zu neunt am Spielfeld war.
Der Freistoß brachte nichts ein.
Helfort bekam keinen Zugriff auf das Spiel und wirkte verunsichert, wobei Fortuna kämpferisch alles gab und so in der 33. min zum 1:1 Ausgleich, nach einer Flanke von links, kam.
Dies bedeutete auch den Pausenstand.

Nach der Pause kam Helfort auch nicht ins Spiel und wusste kein Rezept gegen die tiefstehende Mannschaft der Fortuna.
In der 57. min erzielte Fortuna sogar das 1:2 und ein Kopfball landete an der Querlatte.
Dies wäre die Vorentscheidung gewesen.
Helfort wusste weiter kein Rezept und so musste ein Freistoß durch Matosevic herhalten um das 2:2 zu erzielten.

Zuvor kam Szanwald aus aussichtsreicher Position nicht zum Abschluss.

Danach war Schluss.

 

 

Fazit: Glücklicher Punkt der Hausherren, wobei die Gäste fast 70. min zu neunt und mit einem Feldspieler im Tor agierten.