In der 18. Runde empfing Helfort zuhause Wienerfeld.

Pünktlich um 1500 pfiff der Schiedsrichter bei sehr schwierigen Wetterverhältnissen(Wind, Regen) die Partie an.

Die Heimischen kontrollierten das Spiel und versuchten sich Chancen zu erspielen, doch leider stand Wienerfeld in den ersten 20 Minuten sehr tief und unterband die Offensivbemühungen der Hausherren.

Nach der ersten guten Aktion über links tankte sich Keller M. in den Strafraum, doch dort konnte nur mit einem unnötigen Foul vom  gegnerischen Torhüter gestoppt werden.

Den darauf folgenden Elfmeter verwandelte Simic sicher.
Kurz Zeit später versenkte Keller M. einen Freistoß zum 2:0, der jedoch abgefälscht wurde.  Der werdende Vater jubelte auch so über diesen Treffer.
Bis zur Pause erhöhte Garnschröder weiter auf 3:0 und 4:0.

Dies bedeutete auch den Pausenstand.
Gleich nach der Pause erhöhte Coban auf 5:0.
Dies bedeutete auch den Endstand, da leider noch weitere zahlreiche Chancen vergeben wurden. Wienerfeld hatte so wie nichts entgegen zu setzen.

Mit einer besseren Chancenauswertung wäre ein viel höherer Sieg drinnen gewesen.

Ps: Der Pflichtsieg wurde trocken eingefahren.