In der 6. Runde der noch jungen Saison traf Helfort zuhause im „Kendlerroad Derby“ auf Slovan HC.
Nach einer turbulenten Partie gewann Slovan glücklich bei Helfort.
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Nach einem kurz abgespielten Corner erzielte Garnschröder das 1:0.
Trotz dem Führungstreffers konnten die Heimischen das Spiel kaum unter Kontrolle bringen, wobei man sagen muss das beide Mannschaften mit dem seifigen Terrain ihre Probleme hatten.

Leider stellte Slovan innerhalb von wenigen Minuten den Spielverlauf auf den Kopf.
Slovan erzielte zwei Tore aus abseitsverdächtiger Position, doch die Fahne blieb unten.  So lautete der Spielstand auf einmal 1:2 für Slovan.

Doch Helfort kam erfing sich und kam durch Keller und Bingel zu zwei sehr guten Möglichkeiten.
Der Freistoß Keller sprang jedoch von Innenstange zurück ins Feld und der Kopfball von Bingel ging knapp neben das Tor.
So blieb es beim 1:2  Pausenstand.

Nach der Pause drückte die Heimmannschaft aufs Tempo und erspielte sich dabei zahlreiche Chancen, die jedoch leider nicht genutzt werden konnten.

Einmal rette die Stange, zweimal der gegnerische Verteidiger bzw. der Gästegoalie.

In der 77.  min war es dann endlich soweit. Nach einem Abpraller konnte Garnschröder zum 2:2 einschieben.
Helfort drückte weiter auf den Sieg und traf durch Simic wieder nur die Stange.
So kam es, wie es kommen musste!
Nach einem Konter, lief man selbst in einen Konter, der in einem Elfmeter nach einem Foul von Eixelsberger, endete.
Dieser wurde von Slovan nur knapp verwertet.

Trotz sehr langer Nachspielzeit konnte Helfort den Ausgleich nicht mehr erzielen und so endetet das Spiel mit 2:3!

Fazit: Unglückliche Niederlage, wobei man sagen muss, das bei einer besseren Chancenauswertung sogar ein Sieg drinnen gewesen wäre.